Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
24.11.2021

Horwin SK3Neuer Sport-Elektroscooter um 3990 Euro

Horwin ist als österreichisch-chinesisches Partnerprojekt erst seit 2017 am Markt, nun weitet man die Modellpalette um einen neuen Elektroscooter aus: den SK3. Im Gegensatz zum eher rundlichen EK3 gibt sich der SK3 kantig und sportlich. Wie alle Horwin-Modelle wurde er für den europäischen Markt maßgeschneidert (und größtenteils in Österreich entwickelt), sodass er von den Proportionen und vom Sitzkomfort auch einem größer gewachsenen heimischen Publikum angepasst wurde.

Der Horwin SK3 besitzt wie der (mit einem Red Dot Award ausgezeichnete) EK3 einen herausnehmbaren Akku, der je nach Wahl im Fahrzeug oder in der Wohnung geladen werden kann. Mit einer Ladung kommt man rund 80 Kilometer weit. Der SK3 besitzt aber noch einen zweiten Steckplatz unter dem Sattel, in den man einen zweiten, optionalen Akku platzieren kann. Dann geht man zwar des Stauraums verlustig, verdoppelt aber die Reichweite auf rund 160 Kilometer.

Dem Auftreten in der A1-Führerscheinklasse gerecht wird auch die Höchstgeschwindigkeit: 90 Stundenkilometer soll man mit dem Horwin SK3 erreichen. Der Motor bietet 4,2 PS Nenn- und 8,4 PS Spitzenleistung.

Hübsch und elegant am Horwin SK3 sind die Voll-LED-Beleuchtung, der TFT-Bildschirm im Smartphone-Format und die edle Lackierung, wahlweise in Metallic-Blau, Metallic-Grau oder Schwarz. Die Sitzhöhe beträgt 775 Millimeter. Ein kombiniertes Bremssystem (CBS) ist auch an Bord.

Der Horwin SK3 soll im Frühjahr 2022 auf den Markt kommen und in Österreich 3990 Euro kosten.

Mehr zum Thema:

Elektro:

Horwin:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.