Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
22.11.2016

Hondas dakar-TeamDER SIEG IST PFLICHT

Honda hat nun offziell sein Rallye-Werksteam für den kommenden Einsatz bei der Dakar vorgestellt. Wie schon im Vorfeld bekannt war, kommt es dabei zu einigen Neuerungen: 

Erkennbares Signal der 2017er-Racebikes ist das Logo eines neuen Hauptsponsors: Die rote Truppe von HRC fährt mit nun mit dem Logo von Monster Energy an den Flanken und heißt auch so: Monster Energy Honda Team.

Eine kleine Umstellung gab es auch beim Personal: Frisch in der HRC-Fahrercrew angekommen ist der Argentinier Kevin Benavides. Er ersetzt Paolo Ceci und wird damit dafür belohnt, dass er bei der letzten Dakar-Auflage bestplatzierter Honda-Pilot war. Benavides hatte als Privatfahrer damit besser abgeschnitten als die Werksfahrer – was freilich auch damit zu tun hatte, dass die beiden Toppiloten Joan Barreda und Paolo Goncalves ausgefallen waren.

Um bei der Dakar 2017 zumindest technische Breakdowns zu vermeiden wurde die CRF450 Rally erneut stark weiter entwickelt. Rallye-Insider Heinz Kinigadner meint im Motorradmagazin-Interview, dass die Honda damit bereits deutlich schneller sei als das Siegermotorrad von KTM. Dessen Stärke sei hingegen die Zuverlässigkeit – auch nicht unwichtig bei einer Veranstaltung, die über 9000 Kilometer führt.

Was man mit der Honda CRF450 Rally alles anstellen kann – wenn man es kann – zeigt das Video ganz unten auf der Seite. Sehenswert!

Mehr zum Thema:

Sport-/Hardenduro:

Honda:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.