Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
21.12.2021

E-Motorrad von DucatiMotoE-Prototyp fährt bereits!

Man kann Ducati wahrlich nicht vorwerfen Zeit zu vertrödeln. Erst Ende Oktober hat man verkündet, mit einem neuen E-Racebike als alleiniger Ausrüster ab 2023 in die MotoE einzusteigen, und nicht einmal zwei Monate später dreht bereits der erste Prototyp seine Testrunden in Misano.

Dieser erste Prototyp sieht auch schon sehr ansprechend aus – die Italiener wissen halt, wie man sich in Szene setzt. Der schwarz-rote Renner mit viel Carbon wirkt für ein EBike mit entsprechend massiven Akkus einigermaßen schlank, ja fast zierlich. Neben der Verkleidung dürften auch weite Teile des Rahmens und die Schwinge aus Kohlefaser gefertigt sein. Kein Wunder, hat doch schon Ducati-Boss Claudio Domenicali das Gewicht als entscheidenden Faktor genannt. Nur mit möglichst wenig Masse könnten die Ziele – supersportliche Performance und halbwegs renntaugliche Reichweiten – erzielt werden. Und unter Verwendung einer hypermodernen Akku-Technologie, eh klar. Hier will man auf die Erfahrungen von Konzernmutter Audi zurückgreifen.

Im Sattel saß bei der ersten Ausfahrt Ducatis MotoGP-Ersatz- und Testfahrer Michele Pirro. Sein erster Kommentar: „Das Bike fühlt sich leicht an und besitzt bereits eine gute Balance. Außerdem sind das Ansprechverhalten des Motors in der ersten Öffnungsphase des Gasgriffs sowie die Ergonomie einem MotoGP-Bike sehr ähnlich. Wen nicht das entsprechende Motorgeräusch fehlen würde und wir nicht beim ersten Test entschieden hätten, die Maximalleistung auf 70% des derzeit Möglichen zu beschränken, dann hätte ich mir durchaus vorstellen können, mein MotoGP-Bike zu fahren.“

Roberto Cané, Ducati eMobilty Director und technischer Projektleiter, meinte nach dem Test: „Die Arbeit des Teams war unglaublich und die Ergebnisse dieses Tages machen die Mühen der letzten Monate wieder wett. Wir sind natürlich längst nicht fertig. Im Gegenteil: Wir wissen, dass wir noch einen sehr weiten Weg vor uns haben. Aber immerhin: Der erste Schritt ist getan!“

Im Zug dieses ersten Ring-Tests bestätigte Ducati noch einmal die Absicht, ein elektrisches Sportbike auch für den Straßeneinsatz bauen zu wollen. Wann? „Sobald es die Technologie möglich macht.“

Seite 1
Bild 1 von 5

Mehr zum Thema:

Elektro:

11.5.2022

Horwin HT5 2022 Elektro-Offroader mit Straßenzulassung seitlich in Schwarz
Horwin HT5 2022 Elektro-Offroader mit Straßenzulassung seitlich in Schwarz

Horwin bringt neue ModelleGrobstolliges für Straße und Gelände

Vor geladenem Publikum präsentierte Horwin, die chinesische Marke mit Österreich-Connection, neue Modelle: SK1, HT3 und HT5, die es teilweise in verschiedenen Ausführungen geben wird. Wir waren exklusiv mit dabei, erzählen euch über die großen Pläne und auch schon einen ersten Fahreindruck mit den neuen Modellen.

weiterlesen ›

Ducati:

:

11.5.2022

Horwin HT5 2022 Elektro-Offroader mit Straßenzulassung seitlich in Schwarz
Horwin HT5 2022 Elektro-Offroader mit Straßenzulassung seitlich in Schwarz

Horwin bringt neue ModelleGrobstolliges für Straße und Gelände

Vor geladenem Publikum präsentierte Horwin, die chinesische Marke mit Österreich-Connection, neue Modelle: SK1, HT3 und HT5, die es teilweise in verschiedenen Ausführungen geben wird. Wir waren exklusiv mit dabei, erzählen euch über die großen Pläne und auch schon einen ersten Fahreindruck mit den neuen Modellen.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.