Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

Kiosk-Button
menu
Christoph Lentsch
Autor: Mag. (FH) Christoph Lentsch
christoph.lentsch@motorrad-magazin.at
15.2.2022

FTR AMA von Workhorse Speed ShopMartini is back!

Indian Motorcycle und Workhorse Speed Shop stellten heute die erste von zwei Indian FTR-Umbauten von Brice Hennebert vor. Diese Umbauten, getauft Black Swan und FTR AMA, wurden für zwei Brüder gebaut. Es war der Auftraggeber der noch nicht öffentlich vorgestellten Black Swan, der Brice darum bat, eine zweite Maschine für seinen Bruder zu entwerfen.

Die einzige Vorgabe für die FTR AMA war, dass die Farbe von der Martini Racing-Lackierung inspiriert sein sollte. "Nach einigen Recherchen und einem Brainstorming mit mir selbst habe ich mich bei der Gestaltung an den AMA SBK-Rennwagen aus den 80er-Jahren und den Rallye-Fahrzeugen aus der gleichen Zeit orientiert. Die Haupteinflüsse waren der Lancia Delta HF, gemischt mit Bol d'Or 750s und etwas Muscle-Bike-DANN“, sagte Brice.

Anfang Februar 2021 begannen die Arbeiten. „Während die Black Swan in Ton geformt wurde, entschied ich mich bei diesem Motorrad für eine andere Richtung des Designprozesses. Ich verwendete direktes CAD-Design auf der Grundlage eines 3D-Scans des FTR Chassis. Dann wurden alle Karosserieteile in 3D gedruckt und mit Kohlefaser verstärkt.“

Das Heck wird durch ein Old-School-Rücklicht abgerundet, das auf LEDs umgerüstet wurde. Um die DNA-Performance-Luftfilter unterzubringen, musste der Ansaugtrakt neu gestaltet und in 3D gedruckt werden. Zwei kleine Aluminium-Tanks wurden passend zur neuen Karosserie angefertigt. Einer sitzt nun unter der Tankabdeckung, der andere unter dem Sitz. Verbunden mit AN10-Steckern entspricht das Fassungsvermögen den 14 Litern des Original-Bikes. Die Montageplatten wurden für mehr rennsportliche Optik umgestaltet und nach Brice' CAD-Entwürfen von Vinco Racing in Holland bearbeitet. Vinco Racing hat die gesamte Bearbeitung des Projekts übernommen, einschließlich der Schwingenkomponenten, Bremshalterungen, Gabeln, Tankkomponenten, der vorderen Halterungen für den Ölkühler und vielem mehr.

„Vinco Racing hat viel Zeit auf die Bearbeitung verwendet, dadurch konnte ich mich auf andere Bereiche konzentrieren.“ Die Gabelbrücken sind Replikas der 750er Bol d'Or-Brücken, die an die 43-mm-Öhlins-Gabel angepasst wurden. Das Heckteil wurde für die Verwendung von zwei Öhlins Doppelfederbeinen modifiziert, kombiniert mit einer eigens angefertigten Schwinge aus 7020 Aluminiumrohren. Das Design der Schwinge ist von der gleichen Ära inspiriert und 40 mm länger als das Original mit einem 3D-gedruckten Kettenschleifer zum Schutz der Rohre.

Der Radsatz stammt von Fabio von JoNich Wheels in Italien, basierend auf seinen Rush-Rädern. Das Design soll an die Turbo-Lüfter-Räder an den Lancia-Rennwagen erinnern. Komplettiert werden sie durch einen Dunlop GP-Reifensatz mit einem 200er-Hinterreifen.“ 

„Ich rief Etienne an, um ihr 4D-Bremssystem zu bekommen, das gleiche System, das ich auf Appaloosa verwendet habe. Etienne ist immer für technische Herausforderungen zu haben. Also spielten wir mit verschiedenen Farben der Komponenten, um mit der AMA-Anmutung zu arbeiten. Weil ich das ABS-Modul entfernt habe, musste ich schließlich noch einen anderen Weg für die Übermittlung des Geschwindigkeitssignals finden. Die Lösung war ein Motogadget Moto Scope Mini.“ 

„Die fantastische, von Axecent in Japan entworfene Lackierung hat mein Freund Fabian ausgeführt. Dieses Bike ist aggressiv, massiv und ein pures Vergnügen zu fahren. Ich hatte eine Menge Spaß bei den Testfahrten.“ so der Meister abschließend.

Mehr zum Thema:

Naked Bike:

Indian:

5.3.2023

Indian Chief Bobber Dark Horse Jack Daniel’s
Indian Chief Bobber Dark Horse Jack Daniel’s

Indian Chief Bobber Dark Horse Jack Daniel’s177 hochprozentige Exemplare

Das siebente limitierte Sondermodell aus der Kooperation zwischen Indian und Jack Daniel’s beschert uns eine wunderschöne Variante der Cheif Bobber Dark Horse. Das auf 177 Exemplare limitierte Modell wird auch in Deutschland und Österreich erhältlich sein – für Schnellentschlossene ...

weiterlesen ›

:

7.2.2024

Motorradmagazin Ausgabe 1/24 Cover
Motorradmagazin Ausgabe 1/24 Cover

Motorradmagazin 1/24: Jetzt neu!Gleich online lesen oder mit ein paar Klicks bestellen!

Das neue Motorradmagazin ist da: In unserer Ausgabe 1/24 haben wir viele der neuen Motorrad- und Rollerhighlights für die kommende Saison bereits gefahren, zum Beispiel die neuen 400er-Modelle von Triumph, die neue Honda Africa Twin Adventure Sports, die beiden Suzuki-News GSX-S1000 GX und GSX-8R sowie die neu aufgestellten Triumph-Ikonen Tiger 900 und Scrambler 1200. Außerdem sind wir die neuen Elektro-Stadtbewohner BMW CE 02 und Zeeho AE8 gefahren – letzteren als erste in Österreich! Und wir ziehen Bilanz: Die gesammelten Erfahrungen aus unseren Langstreckentests der vorigen Saison findet ihr zur Moto Guzzi V100 Mandello S, zur BMW R 18 B und zur Yamaha Ténéré 700.Dazu gibt’s wie immer in der ersten Ausgabe des Jahres einen Überblick über die wichtigsten News aus den Bereichen Bekleidung und Zubehör, dazu eine große Reisereportage (Griechenland offroad!). Plus: Wir haben TT-Star Michael Dunlop getroffen und ein großes Porträt samt Interview verfasst. 

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.