Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
17.8.2016

KTM RC16THE LOOK OF LOVE

Jetzt ist also der nächste Schritt vollbracht: Die KTM RC16 – das kommende Racbike für die MotoGP – wurde im Rahmen des Grand Prix in Spielberg präsentiert. Bei der offiziellen Enthüllung sprach KTM-Boss Stefan Pierer ungewöhnlich bewegt von einem Lebenstraum, später gaben die beiden offiziellen Testpiloten Mika Kallio und Alex Hofmann einen Vorgeschmack, wie sich das Racebike in Action darstellen wird.

Optisch ist die Werks-RC16 keine Überraschung: Das Farb- und Grafikschema folgt den aus der Moto3 bekannten Mustern – was freilich nichts Schlechtes ist. Und ganz generell ist die RC16 ein graziles, edles Rennbike geworden, wie man an den Fotos gut erkennt. Technisch hielt man sich indes bedeckt: Dass die RC16 einen ungewöhnlichen Stahlrohrrahmen haben würde, war ja schon länger klar, dazu soll der V4-Motor bärenstark sein.
Motorrad Bildergalerie: KTM RC16; Fotos H. Mitterbauer

Dass man bei den letzten Tests schon auf rund zwei Sekunden an die Top-Bikes herangerückt ist, kann jedenfalls als Kompliment und Kompetenzbeweis gesehen werden. Man darf nicht vergessen: Das erste Roll-out fand erst vor neun Monaten statt, in Summe waren es nur neun Tests, die bislang gefahren wurden. Jetzt folgen noch vier weitere Tests auf der Rennstrecke, dann wird Mika Kallio zu Saisonende mit einer Wild Card in Valencia starten. Unmittelbar danach dürfen dann die Werkspiloten für die kommende Saison – Bradley Smith und Pol Espargaro – zum ersten Mal auf der RC16 sitzen und ihr den weiteren Feinschliff für 2017 verpassen.
Motorrad Bildergalerie: KTM RC16; Fotos Focus Pollution, Sebas Romero, Philip Platzer

Mehr zum Thema:

Supersport:

31.8.2021

KTM RC 390 Modelljahr 2022 in Orange von rechts nach links stehend
KTM RC 390 Modelljahr 2022 in Orange von rechts nach links stehend

Neu 2022: KTM RC 390 und KTM RC 125Mit Kurven-ABS, Schräglagen-TC und Quickshifter

Zeit wird’s: Nach acht Saisonen erneuert KTM seine Supersportler in den A1- und A2-Kategorien: die RC 125 und die RC 390. Neben einem Motor-Update und neuem Style kommen vor allem moderne Assistenzsysteme und frische Fahrwekrskomponenten zum Zug.

weiterlesen ›

KTM:

31.8.2021

KTM RC 390 Modelljahr 2022 in Orange von rechts nach links stehend
KTM RC 390 Modelljahr 2022 in Orange von rechts nach links stehend

Neu 2022: KTM RC 390 und KTM RC 125Mit Kurven-ABS, Schräglagen-TC und Quickshifter

Zeit wird’s: Nach acht Saisonen erneuert KTM seine Supersportler in den A1- und A2-Kategorien: die RC 125 und die RC 390. Neben einem Motor-Update und neuem Style kommen vor allem moderne Assistenzsysteme und frische Fahrwekrskomponenten zum Zug.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.