Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben
menu

All unsere Artikel der letzten Jahre

Hier findest Du alle Artikel, die wir in den letzten Jahren online gestellt haben. Viel Spaß beim Stöbern!

Hier darf gefiltert werden:

23.11.2018

Husqvarna Svartpilen 801
Husqvarna Svartpilen 801

Husqvarna Svartpilen 801 ErlkönigZweizylinder für die Austro-Schweden

Soeben wurde die neue Husqvarna Svartpilen 701 für das Modelljahr präsentiert, da ist unseren aufmerksamen Fotografen bereits der nächste Schritt vor die Linse gefahren: ein Prototyp einer Husqvarna, die auf Basis der neuen Reihen-Zweizylinderplattform von KTM gebaut wurde. Also jener Plattform, die mit der 790 Duke debütierte und die 2019 mit der 790 Adventure ihre Fortsetzung finden wird.

Dass Husqvarna ebenfalls Fahrzeuge mit dem neuen Reihen-Zweizylinder anbieten wird, ist ja schon länger klar. KTM-Boss Stefan Pierer sprach im Frühjahr 2017 bereits darüber in einem Motorradmagazin-Exklusivinterview: „Wir glauben, dass für Husqvarna auch eine schnittigere Interpretation einer Reiseenduro mit dem 800er-Motor möglich ist – weniger hardcoremäßig als KTM, eher straßenorientiert. Ich würde mich da als Tiger 800 warm anziehen (lacht). In diese Richtung kann ich mir das gut vorstellen, es gibt auch schon die ersten Sketches. Der neue Zweizylinder wird übrigens auch in der New-Classic-Linie eingesetzt werden.“
weiterlesen ›

13.11.2018

20% auf Original Ersatzteile
20% auf Original Ersatzteile

Husqvarna Aktion 201920% RABATT AUF ERSATZTEILE

Nicht nur ein Motorrad hinterlässt Spuren, auch der Mensch - am Motorrad. Deshalb sollte man sein Motorrad wie seinen Körper pflegen. Was beim leblosen Objekt allerdings wesentlich leichter ist als beim menschlichen Organismus, ist das Tauschen von beschädigten Teilen. Bring deinen Offroader jetzt auf Vordermann und spare 20% auf alle Original Ersatzteile von Husqvarna.  

Die Aktion "30 Days of Great Value" gilt vom 08. November bis zum 08. Dezember 2018 fu?r alle neuen Original-Ersatzteile fu?r Husqvarna Enduro- und Motocross-Modelle, solange der Vorrat reicht, bei allen teilnehmenden Husqvarna Motorcycles- Ha?ndlern.

Weitere Infos zu diesem Angebot auf:
https://www.husqvarna-motorcycles.com/at/news/at/30-days- of-great-value/

Der Ha?ndler in deiner Na?he:
https://www.husqvarna- motorcycles.com/at/dealer-search/

Hier findest du alle Teile fu?r dein Motorrad:
https://sparepartsfinder.husqvarna-motorcycles.com/?lang=de
weiterlesen ›

8.11.2018

Husqvarna Svartpilen 701
Husqvarna Svartpilen 701

Husqvarna Svartpilen 701NEUE DUNKELZIFFER

Im vergangenen Jahr war am Husqvarna-Stand ein Konzept dieses Modells zu sehen, nun erscheint programmgemäß die Serienversion. Sie ist natürlich eng mit der 2018 eingeführten Vitpilen 701 (unser Test hier) verwandt, kommt daher auch mit dem legendären LC4-Einzylinder in der neuesten Bauart: mit 75 PS und 72 Newtonmeter Drehmoment. Die meisten Unterschiede liegen in der Optik, das gravierenderen technischen Modifikationen sind das Vorderrad (18 statt 17 Zoll) und die längeren Federwege der WP-Komponenten: Sie steigen von 135 Millimeter bei der Vitpilen auf 150 Millimeter. Das wirkt sich geringfügig auf die Sitzhöhe aus: Sie steigt von 830 auf 835 Millimeter.

Nun zur Optik, die man als Mischung von Roadster und Flat Tracker bezeichnen könnte. Die wichtigsten Unterschiede zur Vitpilen abgesehen von der Lackierung und Oberflächen-Gestaltung:
– Höherer Lenker
– Scheinwerfer-Verkleidung
– hochgestelltes Cockpit
– Gabel-Protektoren
– Soziussitz mit „Spoiler“
– Startnummer-Fläche rechts hinten
– Bereifung Pirelli MT60 

Der angriffslustige Einzylinder wird durch die zusätzlichen Ausstattungen übrigens nur marginal – um 1,5 Kilo – schwerer als die Vitpilen 701: 158,5 Kilo ohne Sprit sollten in etwa knapp 170 Kilo vollgetankt entsprechen. Der schwarze Pfeil soll ab März 2019 bei den Husqvarna-Händlern stehen, ein Preis wurde noch nicht genannt.
weiterlesen ›

26.6.2018

Husqvarna Urban City Ride
Husqvarna Urban City Ride

Husqvarna Urban City RideJETZT SELBER TESTEN!

Sie zählen zu den ganz großen Highlights des aktuellen Motorrad-Jahrgangs: die neuen Straßenbikes der austro-schwedischen Marke: Vitpilen 401, Svartpilen 401 und Vitpilen 701. Einen umfangreichen Vergleich der beiden 401 haben wir übrigens in Motorradmagazin-Ausgabe 4/18 gebracht, ein Shoot-out mit der 701 gegen andere Neo-Klassiker dieser Leistungsklasse folgt in einem der kommenden Hefte.

Wer die smarten Bikes nun selbst im urbanen Umfeld testen will, der hat Anfang Juli dazu Gelegenheit – mitten in Wien!

WO? Start- und Sammelpunkt ist das Café Français im Stadtpark (Johannesgasse 33, direkt neben dem Kursalon).

WANN? Am 4. und 5. Juli, jeweils zwischen 16 und 21 Uhr. Zur jeden vollen Stunde startet eine Stadtrunde.

WIE? Um sicher dabei zu sein, einfach vorher per Mail anmelden – mit eigenem Namen, gewünschtem Datum, Uhrzeit und Modell. Los geht’s! Das Mail schickt ihr an: rideout@emmotions.com


weiterlesen ›

29.5.2018

Husqvarna TE EFI
Husqvarna TE EFI

Husqvarna TE 250i & 300iEndlich Rauchfrei!

Fällt der Begriff „Revolution“ bei der Präsentation eines neuen Motorrad-Modells, werden wir vom „Motorradmagazin“ auf Anhieb skeptisch. Allzu gerne wird dieses hochtrabende Wort von den Zweirad-Herstellern inflationär gebraucht und blumig formulierte Marketing-Reden offenbaren sich in unserem Fakten-Check nicht selten als leere Versprechungen. Je vollmundiger Zweiräder angepriesen werden, desto strenger fühlen wir ihnen auf den Zahn – da lässt uns schon unser Berufsethos gar keine andere Wahl. Im Falle der neuen Zweitakt-Hardenduros von Husqvarna haben wir daher unsere Mission besonders ernst genommen: sowohl TE250i als auch TE300i wurden tagelang in der rauen Wildnis des rumänischen Hinterlandes im gnadenlosen Härtetest erprobt. Verblockte Bachbette, tiefer Schlamm, hüfthohe Hindernisse, rutschige Wurzelpassagen, verschneite Gipfel und senkrechte Auf- und Abfahrten – das MM-Offroad-Testteam bemühte sich redlich die beiden Huskies an ihre Grenzen zu bringen. Sämtliche Eindrücke mit der innovativen, bei den KTM-Schwestermodellen TPI getauften, Benzineinspritzung wurden penibel dokumentiert. Das Resultat fällt erstaunlich eindeutig aus. Nur eine einzige (theoretische) Schwäche können wir an dem in Kooperation mit Synerject entwickelten System finden: legt ein Elektronikdefekt die Husqvarnas mitten in der Pampa lahm, ist eine Reparatur quasi unmöglich und guter Rat daher teuer – das Abschleppen des Fahrzeugs aus tiefstem Forst wird dann bestimmt zur zeit- und kraftraubenden Nervenprobe. Weil wir jedoch trotz größter Mühe keinen technischen Ausfall provozieren konnten, widmen wir uns lieber den überzeugenden Argumenten für TPI:

weiterlesen ›

20.3.2018

Husqvarna Vitpilen 701
Husqvarna Vitpilen 701

Husqvarna Vitpilen 701WENIGER IST MEHR ALS GENUG

Im November 2015 wurde der Prototyp der Husqvarna 701 Vitpilen auf der EICMA vorgestellt, diese Woche läuft in Mattighofen endlich die Serienproduktion des „weißen Pfeils“ an. Wir haben die Vitpilen rechtzeitig zum Marktstart bereits auf Herz und Nieren geprüft und können versprechen: die Retro-Husky schaut nicht nur fesch aus und ihrem damaligen Prototyp erstaunlich ähnlich, auch in Sachen Fahrspaß lässt sie sich nicht lumpen. Lassen wir die technischen Daten jetzt einmal beiseite, die wichtigsten Fakten haben wir ohnehin bereits hier zusammengefasst. Schwingen wir uns lieber gleich in den äußerst kernig gepolsterten, 83 Zentimeter hohen Sattel und erwecken den 693-Kubik- Einzylinder per Knopfdruck zum Leben.

weiterlesen ›

2.12.2017

Husqvarna TE 300i ZubehörAUSGEHÄRTET

Unverhofft kommt oft. Eigentlich war gar kein grobstolliger Familienzuwachs in unserer Redaktionsgarage geplant. Nach einem euphorisierenden Testwochenende in der rumänischen Wildnis war jedoch auf Anhieb klar: eine der revolutionären Mattighofener Zweitakt-Sportenduros mit Einspritzung gehört definitiv in jeden ordentlichen Haushalt.

Gesagt, getan. Damit unsere brandneue Husqvarna TE 300i für knallharte Offroad-Abenteuer bestens gerüstet ist, haben wir sie mit feinster Zubehör-Ware zum „Panzer auf zwei Rädern“ aufmunitioniert: die Kühlerlüfter aus dem Original-Zubehörprogramm montierten die Experten von Husqvarna Wien. Das kompetente Team rund um Husky-Missionar Michi Brandner und Werkstatt-Guru Pascal Pitzal wird auch während der Saison 2018 für das Wohlergehen unserer TE verantwortlich zeichnen. Das Original-Plastik wurde zwecks Schonung von Xajo gegen einen passgenauen Verkleidungs-Kit von Acerbis ausgetauscht. Der italienische Offroad-Ausstatter liefert außerdem die unzerstörbare X-Seat-Sitzbank, Handguards, Rahmen-, Gabel- und Auspuffschützer.

Die feschen Sticker stammen von den Aufkleber-Profis bei Independent Racing – die Farben wurden nach unseren Wünschen individualisiert, unsere Logos via Online-Konfigurator hinzugefügt. Der unvergleichlich massive Alu-Motorschutz von P-Tech, geliefert von MXG-Parts aus Alberschwende in Vorarlberg, übersteht selbst Landminen mit ziemlicher Sicherheit – ist jedoch nur mit der serienmäßigen Husky-Birne kompatibel und bringt außerdem über zwei Kilo auf die Waage. Egal, wenigstens ist der Extra-Ballast schwerpunktgünstig positioniert. 

Wem das dennoch zu viel Speck auf den Rippen ist, der wählt alternativ die robuste Xtrem-Skidplate in Kombination mit einer Carbon-Birnenabdeckung von Enduroengineering, beides verfügbar bei MXG-Parts. Dieses zuverlässige Motorschutz-Duo ist außerdem mit den edlen Racing-Auspuffanlagen des US-Kult-Labels FMF passgenau kompatibel. Unsere FMF-Wahl fällt auf die Fatty-Birne und den Powercore-2.1-Schalldämpfer, geordert haben wir das durchzugsstarke, kernige Abgassystem über Parts Europe (jedoch erst kurz nach dem Fotoshooting geliefert). In Summe sparen die insgesamt 3,75 Kilo leichten FMF-Komponenten 486 Gramm im Vergleich zur OEM-Serienware.

Michael Gasser von MXG-Parts, Importeur der Marke Enduroengineering, stattete unsere Husky außerdem mit Kühlerprotektoren und einer Kupplungsnehmerzylinder-Abdeckung aus. Der widerstandsfähige Kunststoff-Unterfahrschutz für die exponierte Federbein-Umlenkung stammt von axp-Racing und ist ebenfalls bei MXG-Parts erhältlich. 

Damit die Bremsscheiben auch bei ungewolltem Fels-Kontakt nicht ihre runde Form verlieren, sorgen CNC-gefräste Alu-Abweiser des deutschen Extrem-Enduro-Ausstatters Dowatek für allzeit verlässliche Verzögerungsbereitschaft. Die rechte Gabelfaust schützt eine Alu-Abdeckung (o. Abb.) von Moose-Racing vor Deformierung. Moose-Racing ist unter anderem neben Thor und Icon eine traditionsreiche Hausmarke von Teile-Gigant Parts Europe und steht schon seit mehr als 30 Jahren für hochwertiges und gleichzeitig leistbares Offroad-Zubehör. Zu guter Letzt komplettieren das Kupplungsdeckel-Cover und die Kunststoff-Schwingenabdeckungen von Polisport das hinreißend-massive Gesamtbild. Offroad-Saison 2018, wir sind gut gerüstet! 

weiterlesen ›

7.11.2017

HUSQVARNA VITPILEN 701
HUSQVARNA VITPILEN 701

HUSQVARNA VITPILEN 701Der weiße Pfeil

Lange mussten wir uns gedulden, bis das 2014 erstmals als Konzeptstudie vorgestellte Bike mit dem schwedischen Namen Svitpilen endlich in die Serienproduktion gegangen ist. Jetzt ist es soweit. Der minimalistisch designte Roadster mit seinem 693-Kubik-Einzylinder wurde in Mailand präsentiert und darf ab Anfang 2018 die Asphaltstraßen dieser Welt mit seinen 75 PS und 72 Nm malträtieren.

Seit KTM die Motorradsparte von Husqvarna übernommen hat, war klar, dass man sich in Mattighofen ein neues Standbein für Straßenmotorräder zurechtschneidern wird. Es ist auch keine Überraschung, dass KTM dabei auf Bewährtes setzt und für die Vitpilen den Motor der 690 Duke – immerhin der stärkste Einzylinder der Welt – heranziehen wird. Was unter dem Strich daraus geworden ist, erfüllt uns doch mit einer gewissen Ehrfurcht vor den Design-Fähigkeiten „made in Austria“. Die Vitpilen ist ein echtes Statement in einem Motorrad-Segment, das bereits zahlreiche Bikes auf höchstem Niveau hervorgebracht hat. Die Reduktion auf die wesentlichen Elemente fällt auf den ersten Blick so drastisch aus, dass man sich wundert, wie es Husqvarna gelungen ist, dafür eine Straßengenehmigung zu bekommen. Obwohl das Heck sehr kurz wirkt, ist es grundsätzlich soziustauglich ausgelegt.
weiterlesen ›

24.5.2017

Erwischt: Husqvarna 701 SvartpilenDer nächste Pfeil

Alle Erlkönigfotos © bmh images; Studiofotos Mitterbauer H.

Nachtrag zu unserer Inside-Story über die Zukunft von Husqvarna: Nun ist unserem aufmerksamen Erlkönigjäger das nächste Modell vor die Linse gefahren, das bislang noch nicht offiziell genannt wurde, aber wohl die Husqvarna 701 Svartpilen sein wird.

Wer sich nun schon nicht mehr auskennt: Husqvarna wird seine Offensive auf der Straße mit so genannten „New Classic“-Bikes beginnen. Dabei fährt man stets zweigleisig: Vitpilen (weißer Pfeil) steht für eine sportliche Variante, Svartpilen (schwarzer Pfeil) für eine Scrambler-Version. Die darunter liegende Technik ist weitgehend identisch und stammt natürlich von der Schwestermarke KTM.

Bislang war bekannt, dass Husqvarna ab Frühjahr 2018 (verspätet) eine 401 Svartpilen und 401 Vitpilen auf den Markt bringen wird (basieren auf der KTM 390 Duke). Außerdem hat KTM-Boss Stephan Pierer im Motorradmagazin-Interview bestätigt, dass zum gleichen Zeitraum eine 701 Vitpilen erscheinen wird (basierend auf der 690 Duke). Offenbar ist aber ebenso bereits eine 701 Svartpilen in Vorbereitung, wie unsere Erlkönigfotos zeigen.

Zum besseren Verständnis hier ein paar Fotos des Prototypen der Husqvarna 401 Svartpilen:
weiterlesen ›

20.4.2017

Husqvarna 701 Vitpilen 2018
Husqvarna 701 Vitpilen 2018

Husqvarnas ZukunftExklusiV: Boss Stefan Pierer spricht

Paukenschlag in der aktuellen Motorradmagazin-Ausgabe 3/2017: Exklusiv hält hier KTM-Boss Stefan Pierer Rückschau auf ein Vierteljahrhundert im Chefsessel des mittlerweile größten europäischen Motorradbauers. Ebenso exklusiv verrät er hier seine Pläne für Husqvarna – was sicher kommt, was denkbar wäre und wie sich die aus Schweden stammende Marke unter dem orangen Dach entwickeln soll: Hier ein paar Auszüge:

• Husqvarna soll nach KTM und BMW zu Europas Nummer 3 aufsteigen, also Ducati und Triumph überholen. Das angepeilte Ziel sind stolze 70.000 verkaufte Motorräder pro Jahr. Dieses Ziel soll bis zum Jahr 2021 erreicht sein.

• Das Wachstum wird durch eine Modelloffensive angeheizt. Für das Jahr 2018 kommen die an sich bereits für 2017 geplanten Zwillinge 401 Svartpilen und 401 Vitpilen auf Basis der 390 KTM Duke (werden nun doch in Österreich, nicht in Indien gefertigt, daher die Verzögerung um ein Jahr). Zeitgleich erscheint wie geplant die 701 Vitpilen, die bereits als Prototyp vorgestellt wurde.
weiterlesen ›

19.3.2017

Husqvarna 701 SM 2016
Husqvarna 701 SM 2016

Husqvarna 701 SM 2016Das Dauertest-Fazit

Alle Fotos © www.kurtpinter.com

Ganz bestimmt kein Zuckerschlecken war der Dauertest 2016 für unsere Husqvarna 701 Supermoto: Neben dem alltäglichen Arbeitsweg in die Redaktion verbrachte sie einige Wochenenden auf der Supermotard-Strecke, war erste Wahl für die Feierabendrunde im Alpenvorland, durcheilte das verwinkelte Trentino in Rekordzeit und konnte nicht einmal leere Supermarktparkplätze ungeachtet links liegen lassen – schließlich war sie das mit Abstand geeignetste Stunt-­Motorrad des Langzeit-Fuhrparks.

Der 67 PS starke LC4-Einzylinder mit 68 Newtonmeter Drehmoment macht dank leichtgängiger Kupplung, präziser Dosierbarkeit und sanfter Gasannahme steile Wheelie-Einlagen kinderleicht, für hohe Stoppies lässt sich das Bosch-ABS deaktivieren und der Supermotard-Modus erlaubt atemberaubende Drifts mit kalkuliertem Risiko, weil dabei die Stotterbremse am Vorderrad aktiv bleibt. Das Heck-ABS wird mittels op­tionalen Elektroniksteckers unter der Sitzbank deaktiviert. Wenn man ohnehin schon dabei ist, den erwähnten Dongle einzubauen, raten wir bei der Gelegenheit zum Austausch der bleischweren Standardbatterie. Zwar bringt die Husqvarna ohnehin nur federleichte 156 Kilo auf die Waage, trotzdem drückt der Einbau ­einer Lithium-Batterie das Gewicht um weitere 2,3 Kilo. Unsere Erfahrungen mit der JMT-Batterie von Louis (ab € 99,99) sind nach neun Monaten Erprobungsphase durchwegs positiv: Das moderne Power-Paket lädt deutlich schneller als ein konventioneller Stromspender und selbst bei frostigen vier Grad Außentemperatur zu Saisonende konnten wir keinerlei Nachteile beim Startverhalten feststellen.

weiterlesen ›

8.2.2017

Husqvarna 701 Supermoto
Husqvarna 701 Supermoto

Husqvarna hebt abdas geschäft boomt!

Husqvarna meldet eine erstaunliche geschäftliche Performance: Die schwedische Marke im österreichischen Besitz konnte 2016 sogar noch deutlicher zulegen als im Jahr 2015. Ganz konkret: 2015 betrug das Wachastum 32%, im Vorjahr sogar 43%. Damit konnte sich die Marktpräsenz von Husqvarna in den vergangenen beiden Jahren nahezu verdoppeln. In Stückzahlen ausgedrückt: Husqvarna baute bereits 30.700 Motorräder und machte rund 200 Millionen Euro Umsatz.

Treiber des Wachstums war hauptsächlich die modernisierte Enduro-Palette (FE/TE), aber auch die beiden Straßenmodelle trugen zum Erfolg bei: 701 Supermoto und 701 Enduro. Beide kamen Ende 2015 auf den Markt und wurden mittlerweile noch einmal überarbeitet, wobei ihnen der neue, Euro 4 taugliche Einzylinder implantiert wurde.

Mit diesen Verkaufserfolgen scheint Husqvarna auch die ehrgeizigen Pläne von KTM-Boss Stefan Pierer erfüllen zu können. Ende 2015 erklärte er im Motorradmagazin-Exklusivinterview, dass Husqvarna bis zum Jahr 2020 zu Europas drittgrößter Motorradmarke nach KTM und BMW aufsteigen soll. Damals ging er von einem Volumen von 50.000 Stück aus, was heute allerdings nur mehr für Rang 5 reichen würde; Ducati und Triumph bauen bereits mehr. Bei der rapiden Wachstumskurve von Husqvarna kann man freilich davon ausgehen, dass auch die blau-gelbe Marke bis 2020 noch deutlich mehr Stück absetzen wird.

Dabei wird vor allem die New-Classic-Familie helfen, die im Herbst 2017 mit leichter Verspätung startet. Zunächste kommen 401 Vitpilen und 401 Svartpilen, bevor wir im Frühjahr 2018 die 701 Vitpilen als moderne Interpretation eines Café Racers erwarten. Ebenfalls in der Pipeline: eine Art Power Cruiser auf Basis der KTM 1290 Super Duke R. Diese neue Husky soll laut Pierer für Modelljahr 2019 projektiert sein.
weiterlesen ›

8.11.2016

Husqvarna Svartpilen
Husqvarna Svartpilen

Husqvarna NEWS 2017PFEIL INS HERZ

Jetzt zieht Husqvarna endlich die ersten Pfeile aus dem Köcher! 2017 beginnt die groß angelegte Street-Offensive der Austro-Schweden, wie erwartet mit der kleinen Baureihe. Die ersten beiden Modelle haben wir als Konzepte ja bereits auf der Eicma 2014 gesehen und bewundert: Vitpilen 401 und Svartpilen 401. Nun werden die Serienversionen gezeigt, die sich nicht allzu stark von den Konzepten entfernt haben und im Spätsommer 2017 auf den Markt kommen werden. Als Überraschung erscheint aber ein Dritter im Bunde: die Vitpilen 401 Aero – ein (fast) voll verkleideter Racer (Foto oben).
weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.